Projekt - Implementation personenzentrierter Hilfen für psychisch kranke alte Menschen (PAM) (2011-2014)

Das Bundesmisterium für Gesundheit hat der Aktion Psychisch Kranke durch Projektförderung in den Jahren 2007 bis 2009 die Erarbeitung von 'Handlungsempfehlungen zur Organisation und Finanzierung von personenzentrierten Hilfen für psychisch kranke alte und demente Menschen' ermöglicht.

Diese Empfehlungen haben in der Fachwelt starke Beachtung und Zustimmung erfahren. Allerdings wurden hinsichtlich der Umsetzung zahlreiche Schwierigkeiten benannt.

Das vom Bundesministerium für Gesundheit geförderte Projekt "Implementation personenzentrierter HIlfen für psychisch kranke alte Menschen" war ein regionales Umsetzungsprojekt der genannten Handlungsempfehlungen.

In Krefeld wurden im Rahmen des Projektes 30 über 60jährige psychisch kranke Menschen mit einem komplexen Hilfebedarf über einen Zeitraum von drei Jahren begleitet. Ziel war es, in Zusammenarbeit mit professionellen Akeuren der Region zu untersuchen, wie eine bestmögliche Versorgung vorgehalten werden muss, um eine Heimaufnahme zu verhindern. Es ist bei allen Patienten gelungen, eine als notwendig erachtete Heimeinweisung zu vermeiden. Dazu wurden intensiv koordinierte ambulante Leistungen erbracht und ein zielgruppensprzifisches Hilfenetz aufgebaut.Die Ergebnisse wurden auf einer Abschlussveranstaltung am 17. April 2015 präsentiert.