Über das APK-Projekt KIJU WE

Das Projekt mit dem Titel "Weiterentwicklung der psychiatrisch-psychotherapeutischen Hilfen und der Prävention seelischer Störungen im Kindes- und Jugendalter in Deutschland - Entwicklung und Abstimmung von Handlungsempfehlungen", kurz KIJU WE, wird vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) gefördert und läuft von Februar bis Dezember 2020.

Im Zentrum des Projektes steht die Entwicklung von konkreten Handlungsempfehlungen, die aufzeigen sollen, wie die Weiterentwicklung und Verbesserung der Prävention seelischer Störungen im Kindes- und Jugendalter sowie bei jungen Erwachsenen und der psychiatrisch-psychotherapeutischen Hilfen im Bereich des SGB V und Schnittstellen zu Leistungen zur Teilhabe und Jugendhilfe erreicht werden kann. Zur Erreichung des Ziels ist die Einbeziehung heterogener Fachexpertise von Fachverbänden sowie von Fachleuten aus Reihen der Leistungsträger, Leistungserbringer, der Forschung, der Planungsverantwortlichen und der Selbsthilfeorganisationen vorgesehen.