Suche  |  Kontakt  |  Impressum

Jahrestagung: "Verantwortung übernehmen - verlässliche Hilfen bei psychischen Erkrankungen"

Am 07. und 08. November fand die APK-Jahrestagung "Verantwortung übernehmen - verlässliche Hilfen bei psychischen Erkrankungen"in Kassel statt.

 

In den Bereichen psychiatrische Krankenhausbehandlung, Eingliederungshilfe und Pflege stehen aufgrund gesetzlicher Neuregelungen erhebliche Änderungen der Finanzierung von Leistungen bevor. Im Fokus der Jahrestagung standen die Fragen danach, wer die Verantwortung dafür trägt, dass dabei die notwendige Qualität sichergestellt werden kann und wie können die Beteiligten einschließlich der Nutzer dabei einbezogen werden? Denn Selbstbestimmung und Teilhabe setzen oft voraus, dass bedarfsgerechte und flexible Hilfen angeboten werden. Dafür müssen klare Verantwortlichkeiten bestehen. Wenn die Verantwortlichen identifiziert sind, wissen wir auch, wo man auf Verbesserungen hinwirken kann.

Im Anschluss an die Jahrestagung fand  am 09. November am gleichen Ort der Selbsthilfetag mit Vorträgen und der Gründung des Netzwerks Selbsthilfe seelische Gesundheit statt.

 

 

Programm der APK-Jahrestagung 2016

Regina Klakow-Frank - GBA: Verantwortung der Selbstverwaltung

Heinrich Kunze - „Verantwortung übernehmen“ - vor dem Hintergrund aktueller sozialpolitischer Entwicklungen

Heinrich Kunze - PsychVVG und die Konsquenzen

Christian Zechert - Verlässliche Unterstützung in Krisensituationen

Peter Lehmann - Selbstbestimmung und Verantwortung in der Krise

Jörg M. Fegert - Verantwortung übernehmen – Verantwortung überlassen Verlässliche Hilfen bei psychisch kranken Kindern und Jugendlichen – Wer entscheidet?

Dorothea Sauter - Verantwortung in der Pflege

Rainer Höflacher - Wege zur Interessenvertretung Psychiatrieerfahrener im Gemeindepsychiatrischen Verbund (GPV)

Steffen Waiß - Verantwortung im Versorgungsmanagement

Reinhard Peukert - Erlebte, gelebte, erlittene Verantwortung als Bruder oder Schwester eines psychisch erkrankten Geschwisters

Kristin Pomowski - „Ohne mich geht´s nicht!“ Trialog trifft Forschung

Hilde Schädle-Deininger - „Verantwortung, Qualität und Qualifikation der Psychiatrischen Pflege“

Hilde Schädle-Deininger - Thesen für den APK-Workshop

Franz-Josef Wagner - Recovery

Rainer Höflacher - Bundesnetzwerk Selbsthilfe seelische Gesundheit (NetzG): Entstehung und NetzG-Papier „Stationsäquivalente Akutbehandlung“