Willkommen auf der Internetseite der Aktion Psychisch Kranke e.V.



Kongress: „Forschungsnetzwerke `Psychische Erkrankungen`– Stand und Perspektiven“

In den letzten zwei Jahrzehnten wurden durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Kompetenz- und Forschungsnetzwerke für verschiedene psychische Erkrankungen, Suchtforschungsverbünde sowie Forschungsverbünde zur Bedeutung von Gewalt und psychischer Traumatisierung gefördert und so eine vielfältige universitäre Forschungslandschaft mit exzellenten, bundesweit vernetzten und international anerkannten Forschungszentren und –verbünden geschaffen. Diese Forschungsverbünde wurden über das Fachpublikum hinaus einer breiteren Öffentlichkeit mit Vorträgen und Postern vorgestellt und die zukünftige Entwicklung diskutiert.

Nähere Informationen und Folien finden Sie hier

Workshop „Menschenrechte – Psychiatrie – Autonomie“

Bei diesem Workshop am 29.02.2016 haben Expertinnen und Experten verschiedener Disziplinen über die Bedeutung der UN-Antifolterkonvention und der UN-BRK für psychosozial beeinträchtigte Menschen und für die psychiatrische Versorgung diskutiert und Fragen der Persönlichkeits-, Freiheits- und Schutzrechte von Menschen mit einer psychiatrischen Diagnose im Spannungsfeld von Einwilligungsfähigkeit und Zwang erörtert.

Der Workshop fand statt im Rahmen des Projekts „Monitoring zur Prävention von Folter und Misshandlung an Orten des Freiheitsentzuges stärken“, eines vom Auswärtigen Amt geförderten und bei der AKTION PSYCHISCH KRANKE angesiedelten Projekts zum Mandat des deutschen Mitglieds im UN-Unterausschuss zur Prävention von Folter, Margret Osterfeld.

Die Ergebnisse der Diskussion werden in die Planung eines internationalen APK-Menschenrechtsworkshops im Spätsommer 2016 eingehen.

Präsentationen des Workshops finden Sie hier.

 

 

APK-Jahrestagung "Selbsthilfe - Selbstbestimmung - Partizipation"

Die  APK-Jahrestagung fand am 03. und 04. November 2015 in Berlin zu den Themen "Selbsthilfe, - Selbstbestimmung - Partizipation" statt.

Im Fokus der APK-Jahrestagung "Selbsthilfe - Selbstbestimmung - Partizipation" stand Stärkung von Selbsthilfe und Selbstbestimmung, Bewertung der Auswirkungen der jüngeren betreuungsrechtlichen und sonstigen gesetzlichen Neuregelungen zu Unterbringung und Zwangsbehandlung und Verstärkung der Impulse durch die UN BRK und deren Differenzierung für Menschen mit psychischen Erkrankungen. Über 200 Fachleute aus den Bereichen Selbsthilfe einschließlich Angehörigenselbsthilfe, der psychiatrischen Versorgung (vor allem stationäre und ambulante Behandlung) sowie Planung und Public Health nahmen an der Veranstaltung teil.

Präsentationen der Jahrestagung finden Sie hier.

2. Workshop "Wer bestimmt? Partizipation, Zwang, elterliche Sorge und Selbstbestimmung in der kinder- und jugendpsychiatrischen Behandlung"

Der zweite Workshop des APK-Projektes "Versorgung psychsich kranker Kinder und Jugendliche in Deutschland" fand am 05.11.2015 in Berlin statt.

Nähere Informationen zum Workshop finden Sie hier.

Workshop "Strukturqualität, regionale Versorgungserfordernisse und transparente, überprüfbare Leistungserbringung in der stationären und teilstationären Kinder- und Jugendpsychiatrie"

Am 2. Juli 2015 fand in Berlin der 1. Workshop im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Projekts: „Versorgung psychisch kranker Kinder und Jugendlicher – Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse“ statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

"Qualität therapeutischer Beziehung" - Tagungsband erschienen

Der Tagungsband „Qualität therapeutischer Beziehung“ dokumentiert die gleichnamige Jahrestagung 2014 der Aktion Psychisch Kranke. Die Fachbeiträge thematisieren Kriterien guter Beziehungsqualität und Optimierungsmöglichkeiten aus den Blickwinkeln von Experten aus Erfahrung, Leistungserbringern und politischen Entscheidungsträgern. 

Der Tagungsband ist kostenlos erhältlich bei der APK-Geschätsstelle.

 

 


Stellenangebote

Für das Projekt „„Monitoring zur Prävention von Folter und Misshandlung an Orten des Freiheitsentzuges““ sucht die AKTION PSYCHISCH KRANKE ab sofort am Dienstort Bonn
eine/n Assistent/in (Vollzeit)

Eine ausführliche Beschreibung dieses Stellenangebots können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung (mit dem Vermerk „Bewerbungsunterlagen“) per Email oder auf dem Postweg (Aktion Psychisch Kranke (APK) e.V. Oppelner Straße 130 53119 Bonn).Bewerbungsschluss ist der 16:05.2016.

Aktion Psychisch Kranke (APK) e.V.
Oppelner Straße 130
53119 Bonn

Telefon: 0228 67 67 40/41
Telefax: 0228 67 67 42
E-Mail: apk-bonn(at)netcologne.de  


Aktuelle Beiträge

APK-Stellungnahme zum Entwurf eines 2. Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten (NW)


Aktuelle Projekte


Archiv

Unsere ehemalige Internetseite mit allen Inhalten ist weiterhin als Archiv verfügbar. Sie finden dieses unter www.apk-ev-archiv.de.