Suche  |  Kontakt  |  Impressum

Willkommen auf der Internetseite der Aktion Psychisch Kranke e.V.



Save the Date: 5-Länder Symposium am 27. September 2017 in Berlin

Im Jahr 2017 ist eines der Hauptziele des Projekts “Monitoring zur Prävention von Folter und Misshandlung an Orten des Freiheitsentzuges stärken“, die internationale Kooperation zwischen den Nationalen Präventivmechanismen (NPM) zu fördern und auszubauen. Aus diesem Anlass werden Vertreter der NPM Estland, Deutschland, Niederlande, Portugal, Schweden und andere Experten als Sprecher eingeladen, um den Austausch und das Wissen über den Entwicklungs- und Umsetzungsprozess von NPM im Allgemeinen, insbesondere aber auch im Bereich psychiatrischer Fragen, wie Schutzbedürftigkeit oder Zwangsmaßnahmen, voranzubringen.

Weitere Informationen folgen demnächst! Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an

Guido Vollmann, Mail: vollmann@remove-this.apk-ev.de

 

 

 

 

APK-Jahrestagung 2017 und gemeinschaftlicher Selbsthilfetag zum Thema "Perspektiven für seelische Gesundheit und psychiatrische Hilfen"

am 29. und 30. Mai in Berlin

Die diesjährige Jahrestagung der APK stellte am ersten Tag die politischen Perspektiven zur Verbesserung der Hilfen für psychisch kranke Menschen in den Vordergrund. Der zweite Tag wurde von Selbsthilfeorganisationen ausgerichtet, war eine Einladung zum Trialog zwischen Psychiatrieerfahrenen, Angehörigen, Planungsverantwortlichen und Mitarbeitenden psychiatrischer Einrichtungen und wurde von unseren Kooperationspartnern Bundesnetzwerk Selbsthilfe seelische Gesundheit (NetzG), Bundesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen e.V. – Familien- Selbsthilfe Psychiatrie (BApK) und EX-IN-Deutschland e.V. gestaltet.

Nähere Informationen und Präsentationen finden Sie hier.

 

 

"Verantwortung übernehmen - Verlässliche Hilfen bei psychsichen Erkrankungen" - Tagungsband erschienen

Die Fachbeiträge im vorliegenden Tagungsband beleuchten das Thema "Verantwortung übernernehmen" aus den Perspektiven von Leistungsanbietern und Leistungsträgern, Betroffenen, Angehörigen, Hilfeleistern und der Forschung. Außerdem enthält er Beiträge aus dem Rahmenprogramm des anschloießenden Selbsthilfetages zur Gründung des Bundesnetzwerkes Selbsthilfe seelische Gesundheit (NetzG).

Der Tagungsband ist kostenlos erhältlich bei der APK-Geschätsstelle.

 

 

Internationaler Workshop vom 02.12.2016 in Berlin „10. Jahrestag OPCAT & UN-BRK– Das Recht auf Freiheit und die Freiheit zur Krankheit“

Im Jahr 2016 wurde der 10. Jahrestag des „Fakultativprotokoll(s) zum Übereinkommen gegen Folter und andere grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung oder Strafe“ (OPCAT) und auch der des „Übereinkommen(s) über die Rechte von Menschen mit Behinderungen“ (UN-BRK, zu engl. CRPD), begangen.

Impressionen und Präsentationen zum Workshop finden Sie hier.

In 2016 the tenth anniversary of the entry into force of the “Optional Protocol to the Convention against Torture and Other Cruel, Inhuman or Degrading Treatment or Punishment“(OPCAT) and the “Convention on the Rights of Persons with Disabilities“(UN-CRPD) was celebrated.

Please find impressions and presentations of the workshop here.

 

 

Jahrestagung: "Verantwortung übernehmen - verlässliche Hilfen bei psychischen Erkrankungen" am 07./08.11. in Kassel

Am 07. und 08. November 2016 fand die APK-Jahrestagung "Verantwortung übernehmen - verlässliche Hilfen bei psychischen Erkrankungen"in Kassel statt.

In den Bereichen psychiatrische Krankenhausbehandlung, Eingliederungshilfe und Pflege stehen aufgrund gesetzlicher Neuregelungen erhebliche Änderungen der Finanzierung von Leistungen bevor. Im Fokus der Tagung standen die Fragen, wer die Verantwortung dafür trägt, dass dabei die notwendige Qualität sichergestellt werden kann und wie können die Beteiligten einschließlich der Nutzer dabei einbezogen werden?

Nähere Informationen und Präsentationen  finden Sie hier.

 

 

 

Selbsthilfetag "Lebenskunst und Recovery"

Tagung des Bundesnetzwerkes Selbsthilfe Seelische Gesundheit (NetzG) am 09. November in Kassel

 

Im Anschluss an die APK-Jahrestagung fand am 09. November am gleichen Ort der Selbsthilfetag „Lebenskunst und Recovery“ mit einem spannenden Rahmenprogramm und der anschließenden Gründung des bundesweiten „Netzwerks Selbsthilfe Seelische Gesundheit (NetzG)“ statt. 

 

 

 

"Selbsthilfe - Selbstbestimmung - Partizipation" - Tagungsband erschienen

Die Fachbeiträge im  Tagungsband "Selbsthilfe - Selbstbestimmung - Partizipation" spannen den Bogen von der Stärkung von Selbsthilfe und Selbstbestimmung über die Bewertung der Auswirkungen der jüngeren betreuungsrechtlichen und sonstigen gesetzlichen Neuregelungen zu Unterbringung und Zwangsbehandlung bis hin zur Verstärkung der Impulse durch die UN-BRK und deren Differenzierung für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Der Tagungsband ist kostenlos erhältlich bei der APK-Geschätsstelle.

 

 

"Inklusion braucht Vernetzung" - 4. Workshop des Projekts "Versorgung psychisch kranker Kinder und Jugendlicher in Deutschland - Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse" am 17.11.2016 in Berlin

 

Die Präsentationen zum Workshop finden Sie hier.

 

Der 4. Workshop des Projekts Versorgung psychisch kranker Kinder und Jugendlicher in Deutschland - Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse mit dem Titel "Inklusion braucht Vernetzung" fand am 17. November 2016 in Berlin statt.

Der Workshop richtete sich an Fachleute aus den Bereichen Kinder- und Jugendpsychiatrie, Pädiatrie, Schulen, Kitas, Jugendhilfe, Selbsthilfe, Betreuungsrechtswesen, Krankenkassen, Fachverbänden, Planungsverantwortliche usw.

Die Ergebnisse fließen in die Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse im Rahmen des Projekts ein.

Die Einladung und das Programm des Workshops finden Sie zu Ihrer Information an dieser Stelle. (Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich).

Bei Fragen können Sie uns sehr gerne unter kiju@remove-this.apk-ev.de kontaktieren.

Kongress: „Forschungsnetzwerke `Psychische Erkrankungen`– Stand und Perspektiven“

In den letzten zwei Jahrzehnten wurden durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Kompetenz- und Forschungsnetzwerke für verschiedene psychische Erkrankungen, Suchtforschungsverbünde sowie Forschungsverbünde zur Bedeutung von Gewalt und psychischer Traumatisierung gefördert und so eine vielfältige universitäre Forschungslandschaft mit exzellenten, bundesweit vernetzten und international anerkannten Forschungszentren und –verbünden geschaffen. Diese Forschungsverbünde wurden über das Fachpublikum hinaus einer breiteren Öffentlichkeit mit Vorträgen und Postern vorgestellt und die zukünftige Entwicklung diskutiert.

Nähere Informationen und Präsentationen finden Sie hier

Workshop "Strukturqualität, regionale Versorgungserfordernisse und transparente, überprüfbare Leistungserbringung in der stationären und teilstationären Kinder- und Jugendpsychiatrie"

Am 2. Juli 2015 fand in Berlin der 1. Workshop im Rahmen des vom Bundesministerium für Gesundheit geförderten Projekts: „Versorgung psychisch kranker Kinder und Jugendlicher – Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse“ statt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

"Qualität therapeutischer Beziehung" - Tagungsband erschienen

Der Tagungsband „Qualität therapeutischer Beziehung“ dokumentiert die gleichnamige Jahrestagung 2014 der Aktion Psychisch Kranke. Die Fachbeiträge thematisieren Kriterien guter Beziehungsqualität und Optimierungsmöglichkeiten aus den Blickwinkeln von Experten aus Erfahrung, Leistungserbringern und politischen Entscheidungsträgern. 

Der Tagungsband ist kostenlos erhältlich bei der APK-Geschätsstelle.

 

 


Stellenangebote

Die Geschäftsstelle der Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde e.V. (BAG GPV) in Bonn sucht zum nächstmöglichen Termin zur Durchführung eines vom BMG geförderten Projekts eine/einen Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden.

Eine ausführliche Beschreibung dieses Stellenangebots können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung per Email an projekt@remove-this.bag-gpv.de oder per Post an Bundesarbeitsgemeinschaft Gemeindepsychiatrischer Verbünde e.V. Oppelner Straße 130 53119 Bonn Telefon 0228 390 76 37